Willkommen zum Beethovenfest
Free Call 0228 96757883
Sondersitzung Bonner Rat: Architekt bei Beethovenhalle bleibt
" ... Allerdings habe Bonn in der Baubranche mittlerweile einen so schlechten Ruf, dass kaum neue Architekten für das Projekt zu finden seien." (WDR)

“ … Allerdings habe Bonn in der Baubranche mittlerweile einen so schlechten Ruf, dass kaum neue Architekten für das Projekt zu finden seien.“ (WDR)

Trotz der anhaltenden Probleme bei der Sanierung der Beethovenhalle will die Stadt den Architekten nicht kündigen. In einer Sondersitzung des Bonner Rates warnte die Stadtverwaltung am Montagabend (18.03.2019) vor den Risiken. (Quelle und Foto: WDR)

Quelle: Sondersitzung Bonner Rat: Architekt bei Beethovenhalle bleibt

 

 …Bonn in der Baubranche mittlerweile einen so schlechten Ruf …

Im WDR-Beitrag heißt es: “ … Allerdings habe Bonn in der Baubranche mittlerweile einen so schlechten Ruf, dass kaum neue Architekten für das Projekt zu finden seien.“

Das muß man als Stadtverwaltung auch erst einmal schaffen, dass Architekten mit der eigenen Stadt nichts zu tun haben wollen. Und man hängt sich wohl kaum sehr weit aus dem Fenster, wenn man bezweifelt, dass die Architekten die Schuld an dem Desaster tragen. Da wäre der Hinweis (lange bekannt) auf den maroden Baugrund, die Tatsache, dass die Stadt Bonn ihre Beethovenhalle und auch andere Gebäude jahrzehntelang hat vergammeln lassen und vergammeln läßt.

Leider dürfen die Architekten, die für die Sanierung der Beethovenhalle verantwortlich sind, sich öffentlich nicht äußern und somit auch nicht verteidigen, so dass der Stadtrat keine Chance hat zu klären, was da wirklich los ist und warum es zu solchen eklatanten Fehlplanungen und massiven Kostensteigerungen kommt.

Wetten, dass sich Stadtverwaltung, Architekten und Baufirmen vor Gericht treffen?

Man hat den Eindruck, dass es so ist wie schon oft. Die Stadtverwaltung Bonn macht letztendlich das, was sie will, egal wer unter ihr Oberbürgermeister ist. Bürgermeister kommen und gehen, die Verwaltung bleibt. Eines ist sicher: Es wird also zum Schluß alles in einem jahrelangen Prozeß vor dem Verwaltungsgericht landen. Die Stadt Bonn verklagt die Architekten, die Architekten verklagen die Stadt und die Baufirmen, die Baufirmen verklagen vermutlich die Stadt, jeder verklagt jeden, keiner ist verantwortlich und Steuergelder werden verschwendet. Und das Image der selbst ernannten „Beethovenstadt Bonn“ ist ruiniert.

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Dies ist ein Shop im Aufbau - Bestellungen werden nicht ausgeführt. Ausblenden