Welcome to our Publishing House!
Free Call 123-456-7890

Beethoven. Entwurf einer Denkschrift an das Appellationsgericht in Wien vom 18. Februar 1820. Erste vollständige Faksimile-Ausgabe nach Beethovens Handschrift aus dem Besitz von Dr. med. Dr. phil. h. c. H. C. Bodmer in Zürich

15,00 

  • Buch : 106 Seiten
  • Verlag: Beethoven-Haus
  • Autor:
  • Übersetzer*in: Übersetzt von Weise, Dagmar; Anmerkungen von Weise, Dagmar
  • Auflage: 1. Aufl., erschienen am 01.01.1953
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3-88188-025-9
  • ISBN-13: 978-3-88188-025-1
  • Größe und/oder Gewicht: 22,5 x 20,5 cm

Lieferzeit: Derzeit nicht verfügbar

Artikelnummer: 9783881880251 Kategorie: Schlüsselworte: , , Product ID: 2030

Beschreibung

BEETHOVENFEST BONN (BAFMW) – Beethovens Bruder Kaspar Karl, der am 15. November 1815 starb, hinterließ ein Testament, das einen Rechtsstreit zwischen Beethoven und seiner Schwägerin Johanna van Beethoven um die Vormundschaft über den Neffen Karl nach sich zog. nach über vier Jahren andauernden Auseinandersetzungen wurde Beethoven die Vormundschaft zugesprochen. Faksimile-Ausgabe mit Übertragung.

Fachliteratur zu Ludwig van Beethoven zum Beethovenfest Bonn 2019

Die hier vorliegende fachliche Publikation „Beethoven. Entwurf einer Denkschrift an das Appellationsgericht in Wien vom 18. Februar 1820. Erste vollständige Faksimile-Ausgabe nach Beethovens Handschrift aus dem Besitz von Dr. med. Dr. phil. h. c. H. C. Bodmer in Zürich“ von erschien am 01.01.1953 im Verlag Beethoven-Haus. Ihnen in diesem Online-Buchshop ein speziell zum Anlaß des 250. Geburtstages von Ludwig van Beethoven zusammengestelltes Angebot an Literatur vorzustellen, ist unser Beitrag zum Beethovenfest Bonn, welches – man muß es leider sagen – das Potential hat, mit seinem Desaster um die Renovierung der Beethovenhalle Bonn zur deutschlandweiten Lachnummer zu machen. 60 Millionen Euro sollte die Renovierung kosten und 2020 spätestens fertig sein, mittlerweile kostet die Renovierung weit über 100 Millionen Euro und ein Ende ist nicht in Sicht. Vielleicht 2027 zum 200. Todestag …

Wir als kleiner Bonner Verlag und als Bundesamt für magische Wesen mit Sitz in Bonn, der stolzen Stauhauptstadt von Nordrhein-Westfalen, wollen daher mit diesem Angebot wenigstens den Onlineshop-Standort Bonn stärken und einen Erkenntnisgewinn dahingehend leisten, dass Wien mit seinem Beethovenfest vielleicht das lohnenswertere Ziel ist, um dort den 250. Geburtstag des in Bonn geborenen Komponisten zu begehen. Ludwig van Beethoven hat dort den Hauptteil seines Lebens verbracht und seine Werke komponiert. Er wußte warum …

Zusätzliche Information

Marke

1 Bewertung für Beethoven. Entwurf einer Denkschrift an das Appellationsgericht in Wien vom 18. Februar 1820. Erste vollständige Faksimile-Ausgabe nach Beethovens Handschrift aus dem Besitz von Dr. med. Dr. phil. h. c. H. C. Bodmer in Zürich

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Beethoven. Entwurf einer Denkschrift an das Appellationsgericht in Wien vom 18. Februar 1820. Erste vollständige Faksimile-Ausgabe nach Beethovens Handschrift aus dem Besitz von Dr. med. Dr. phil. h. c. H. C. Bodmer in Zürich“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.